https://shop.myroadtoglory.net/image/cache/catalog/blog/blog_pictures_legs_01-1170x600.jpg

Beintraining – Warum es SO WICHTIG ist!


Die letzten Tage und Wochen kamen bereits mehrere Ratgeber über bestimmte Probleme beim Training des Oberkörpers. Hin und wieder schummelten sich auch Beiträge über Beintraining dazwischen. Mit dem ist jetzt Schluss! Dieser Ratgeber befasst sich mit dem unfassbar wichtigen Thema des Beintrainings!


In 99% aller Fitnessstudios kann man jede Wette eingehen, dass der Großteil der Leute unterentwickelte Beine besitzt. Dass dies nicht nur bescheuert aussieht, sondern weitere Nachteile hat, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht auf dem Schirm hat, siehst du jetzt:
Je größer ein Muskel, desto größer ist die Auswirkung die schweres Training dieses Muskels auf den gesamten Organismus besitzt. Jedes Training eines Muskels hat eine gewisse Ausschüttung an Testosteron und Wachstumshormonen zur Folge, welche folglich das Wachstum des trainierten Muskels unterstützen.
Hier kommt der Clou: Trainierst du Beine, ist dies ein RIESIGER Hormonausstoß. Dieser ist so riesig, dass auch das Wachstum deiner anderen Muskeln davon profitiert. Es gilt dementsprechend: wer die Quads nicht ehrt, ist den Bizeps nicht wert!

Wirklich gute Beine brauchen Jahre um Jahre, damit sie wirklich wachsen können. Und diese Beständigkeit wird in allen Kreisen anerkannt. 

 

1.    Beintraining führt zu einem natürlichen Hormon-Doping

Als naturaler Athlet ist man immer dem eigenen Hormonhaushalt unterworfen. Jedoch beschneidet man sich so selbstverständlich die maximalen Zuwächse die EIGENTLICH möglich wären.

Dementsprechend wichtig ist es als Naturalathlet, seinen natürlichen Hormonhaushalt bei 100% zu halten. Ein gutes Mittel dafür ist schweres Beintraining.

2.    Beintraining stärkt dich für andere Übungen

Ein starker Unterkörper ist die Basis für viele andere Verbundübungen. Um im Oberkörper wirklich massiv zu werden, musst du in schweren Übungen wirklich stark werden. So gibt es jedoch Übungen, bei denen der ganze Körper stabil bleiben muss damit du wirklich Leistung abrufen kannst. In den Sinn kommt mir Langhantelrudern, Military Press, Bankdrücken oder Kreuzheben.

 

Indem dein Unterkörper wirklich stark ist, wirst du bei den anderen oben genannten Übungen mehr Kraft aufbauen können. Folglich wird dein Oberkörper von einem starken Unterkörper profitieren.

 

3.    Beintraining ist mentales Training

Wer schon einmal wirklich beim Beintraining GESTORBEN ist, der weiß wo die wirkliche Grenze des Möglichen liegt. Manche Leute hören beim Training auf wenn es brennt. Bei wirklich gestörtem Beintraining geht der Spaß dort erst richtig los!

 

Tut man dies öfter, entwickelt man eine ganz andere Schmerzgrenze als gewohnt. Man erweitert die Grenze des Möglichen so sehr, dass einem bloße Schmerzen kaum noch etwas anhaben können. Und genau DIES überträgt sich auf das Training deines Oberkörpers, sodass auch DORT 110% möglich werden.

 

4.    Respekt unter Gleichgesinnten

NICHTS, und zwar wirklich NICHTS ist in Fachkreisen so respektiert wie wirklich gute Beine. Unterhalte dich einmal mit wirklichen Eisen-Beißern und JEDER wird dir Respekt für wirklich dicke Beine aussprechen. Aus gutem Grund!

0Comments

For Comment you need to Login


© 2018 my road to glory - tailor made training plans